Folie1

De Hasen

Eins vorweg: Wir sind maulwurfgeschädigt. Also nicht, dass er
unseren Wunderrasen unterwandert hätte (der hätte das auch gar nicht zugelassen). Sondern uns. Nachdem wir zum ersten Mal René Marik gesehen hatten, war es um uns geschehen. Also wundert Euch nicht, wenn ich Euch ein Hage! oder Tschüss’n! an den Bildschirm werfe. Von Rapante und Schneewante schwärme. Mich über de Barbe und de Schmettergage auslasse. Oder meinen Freund de Hasen nenne. (Wundervolles Update vom 15. August 2014: De Hasen ist jetzt mein Verlobter! Und noch wundervolleres Update vom 8. Mai 2015: DeHasn ist jetzt mein Mann!)

Speaking of: Ohne de Hasen, seinen  unerschütterlicher Glauben an mich, seinen Humor und seine Liebe gäbe es diesen Blog nicht, es
gäbe unsere Familie nicht und mich auch nicht.

So, thank you, de Hasen. Für alles. Ich liebe Dich

Tschüss’n.Folie1

 

 

 

 

 

 Hier geht’s zurück zum Eingang! 

2 Gedanken zu „De Hasen“

  1. ich hab auch so nen freund. seit 17 jahren. bei mir heißt er “das viech” und er ist so unerschütterlich begeistert von mir, dass er es ausgehalten hat all die jahre zu warten, bis ich komplett bin. dass ich es noch nicht war, wusste er die ganze zeit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Tür an Tür mit der Depression

%d Bloggern gefällt das: